RWA bestellt neuen COO für Zentral- und Osteuropa

Matthias Marhold verantwortet künftig den operativen Bereich der RWA in CEE.
Matthias Marhold verantwortet künftig den operativen Bereich der RWA in CEE © Schedl/RWA

Mit Jahresbeginn hat die Raiffeisen Ware Austria (RWA) Matthias Marhold zum neuen Chief Operating Officer für Central and Eastern Europe (COO CEE) bestellt. Er leitet damit künftig die operativen Geschäfte im zentral- und südosteuropäischen Raum, der mit Tochterunternehmen und Beteiligungsgesellschaften einen strategischen Schwerpunkt der RWA bildet. Marhold folgt Günter Suhrada nach, der sich ausschließlich seiner Funktion als Geschäftsführer in der RWA Slovakia spol. s.r.o. widmen wird.

Internationale Expertise für CEE-Raum

Matthias Marhold begann seine berufliche Tätigkeit 2002 in der Unternehmensberatung und wechselte 2004 in die RZB-Gruppe. Im Verlauf seiner Karriere war er in mehreren leitenden Funktionen mit starkem internationalem Bezug tätig, unter anderem als Bereichsleiter und Geschäftsführer von RBI-Beteiligungen sowie zuletzt als Markt-Geschäftsführer bei der Raiffeisen Immobilien KAG. Matthias Marhold absolvierte an der FH Wien das Studium Finanz-, Rechnungs- und Steuerwesen und am Management Center Innsbruck (MCI) ein postgraduales Studium in Banking und Management.

Die RWA ist in Kroatien, Serbien, Slowenien, Rumänien, Ungarn, Tschechien, der Slowakei und der Ukraine mit Tochterunternehmen in unterschiedlichen Agrarbereichen tätig. Insgesamt sind mehr als 800 Mitarbeiter in dieser Region beschäftigt.